Fachanwaltskanzlei
Dr. Rozanski

Monat: Mai 2017

§ 8c KStG (Verlustabzug bei Kapitalgesellschaften) ist verfassungswidrig!

Nach dem heute veröffentlichten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) – 2 BvL 6/11 verstößt § 8c Abs. 1 Satz 1 Körperschaftsteuergesetz (KStG), vormals wortidentisch § 8c Satz 1 KStG – Beschränkung des Verlustabzugs bei Kapitalgesellschaften nach schädlichem Beteiligungserwerb – gegen den allgemeinen Gleichheitssatz (Gleichbehandlungsgrundsatz) gemäß Artikel 3 Abs. 1 Grundgesetz (GG).