§ 8c KStG (Verlustabzug bei Kapitalgesellschaften) ist verfassungswidrig!

12. Mai 2017

Nach dem heute veröffentlichten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) – 2 BvL 6/11 verstößt § 8c Abs. 1 Satz 1 Körperschaftsteuergesetz (KStG), vormals wortidentisch § 8c Satz 1 KStG – Beschränkung des Verlustabzugs bei Kapitalgesellschaften nach schädlichem Beteiligungserwerb – gegen den allgemeinen Gleichheitssatz (Gleichbehandlungsgrundsatz) gemäß Artikel 3 Abs. 1 Grundgesetz (GG).

Mehr dazu in der soeben veröffentlichten Pressemitteilung des BVerfG Nr. 34/2017 vom 12. Mai 2017.

Fragen? Sprechen Sie mich gern jederzeit an.

[zurück]

Kontakt

Fachanwaltskanzlei Dr. Rozanski

Hauptniederlassung Hannover
Georgstraße 38, 30159 Hannover
Rotekreuzstraße 33, 30627 Hannover (Postanschrift)
Telefon: 0511 – 9999 8920
Telefax: 0511 – 9999 8929
E-Mail: anwalt@dr-rozanski.de

Zweigniederlassung Oldenburg (Oldb.)
Johannisstraße 19, 26121 Oldenburg (Oldb.)
Telefon: 0441 – 9723 9750
Telefax: 0441 – 9723 9759